Montag , Mai 21 2018
Home / Banking / Die girocard auf dem Smartphone: Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken startet Pilottest in Kassel

Die girocard auf dem Smartphone: Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken startet Pilottest in Kassel

Berlin (ots) – Nach dem erfolgreichen Start der girocard kontaktlos, mit der bald alle Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken ausgestattet sein werden, geht die genossenschaftliche FinanzGruppe nun den nächsten Schritt in der Weiterentwicklung des Zahlungsverkehrs: Am 22. November 2016 führen die Volksbanken und Raiffeisenbanken auf dem Karten-Forum 2016 des Deutschen Genossenschaftsverlags in Bad Homburg das Bezahlen per Smartphone auf Basis der girocard vor und geben damit den Startschuss für einen Pilottest in Kassel.

Anfang Dezember 2016 werden die Pilotbanken Kasseler Bank und Raiffeisenbank Baunatal in einem „family & friends“-Pilotprojekt mit über 100 Testern bis Mitte 2017 das Bezahlen per Smartphone auf Basis der girocard erstmals im realen Umfeld erproben. Kooperationspartner sind dabei Vodafone Deutschland als einem der führenden Telekommunikationsunternehmen sowie auf Handelsseite der Lebensmitteleinzelhändler EDEKA Hessenring.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern diese im Markt neue Anwendung als erste zu erproben. Es ist uns wichtig, unseren Kunden sorgsam geprüfte innovative Bezahlverfahren anzubieten, dies gilt vor allem hinsichtlich Anwendungskomfort und Sicherheit“, so Dr. Andreas Martin, Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

Für die girocard mobile wird die girocard in digitaler Form sicher auf der SIM-Karte des Smartphones hinterlegt. Zur Nutzung lädt der Kunde die girocard mobile über seine Banking-App oder die Wallet-Apps des Telekommunikationsanbieters auf sein Smartphone. Der Bezahlvorgang am Terminal erfolgt genau wie bei der girocard kontaktlos, nur dass der Kunde sein Smartphone anstelle der Bankkarte vor das Bezahlterminal hält. Die Übertragung erfolgt auf Basis des weltweiten Standards Near Field Communication (NFC).

Den Beteiligten dient die Testphase zunächst dazu, Erkenntnisse über die reale Anwendung des Bezahlens via Smartphone seitens Testkunden und Händler zu sammeln. „Fakt auch mit Blick in die Zukunft ist: Die girocard wandert ins Smartphone, auf welcher technischen Basis auch immer dies am Ende tatsächlich für Kunden im Markt angeboten werden wird, auf der SIM wie im Pilottest oder auf der so genannten Cloud-Variante (HCE). Wir läuten hiermit auf jeden Fall das sichere und bequeme Bezahlen mit dem Smartphone auf Basis der girocard ein“, so Martin. Wann dies im Markt den Kunden angeboten werden könne, sei auch von den Erkenntnissen aus dem Pilotprojekt abhängig; dies werde sich nach dem Pilotende und Auswertung der Erfahrungen im Sommer 2017 konkretisieren.

About kent-gaertner

Check Also

FunderNation: H-aero – die neue Art zu fliegen

H-aero ist ein revolutionäres Hybrid-Flugzeug, das die Vorteile der drei bewährten Flugsysteme von Flugzeug, Hubschrauber …