Montag , Oktober 15 2018
Home / Internet der Dinge / Sigfox, der weltweit führende Anbieter von Kommunikationslösungen für das Internet der Dinge, kündigt bislang höchste Finanzierungsrunde an

Sigfox, der weltweit führende Anbieter von Kommunikationslösungen für das Internet der Dinge, kündigt bislang höchste Finanzierungsrunde an

Sigfox, der weltweit führende Anbieter von Kommunikationslösungen für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), gab heute den Abschluss seiner Serie-E-Finanzierungsrunde in Höhe von 150 Millionen Euro zur Beschleunigung der Expansion seines globalen Netzwerks, das bald weltweite Abdeckung erreichen soll, bekannt.

Salesforce, Total, Henri Seydoux, Alto Invest, Swen CP und die Tamer Group werden alle erstmals in Sigfox investieren. Bereits bestehende Anteilseigner, wie Bpifrance, Elliott, Intel Capital, Air Liquide, Idinvest Partners und IXO, werden ebenfalls erneut in das Unternehmen investieren. Es wird davon ausgegangen, dass weitere Investoren zur Finanzierungsrunde stoßen werden und diese in Kürze die 150-Millionen-Marke erreicht haben wird.

Das IoT bietet neue, aufregende Möglichkeiten, indem es Dinge der realen Welt mit dem Internet verbindet. Sigfox verleiht Milliarden von Geräten dank seines globalen Netzwerks eine Stimme und ermöglicht es ihnen, bei unserer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung eine wichtige Rolle zu übernehmen.

Sigfox hat in nur wenigen Jahren ein einzigartiges und globales kabelloses Netzwerk aufgebaut, das eine einfache, effiziente Kommunikationslösung bietet und es Geräten somit ermöglicht, sich zu äußerst niedrigen Kosten und minimalem Energieverbrauch mit der Cloud zu verbinden. Kein anderes Netzwerk hat eine weltweite Abdeckung und kann von sich behaupten, völlig eigenständige Energy-Harvesting-Geräte miteinander zu verbinden. Dank Sigfox wird jedes Gerät dazu in der Lage sein, die Energiequellen seiner Umgebung zu nutzen und sich so zu minimalen Kosten mit der Cloud zu verbinden. Dieses Versprechen sowie die beachtlichen Entwicklungen des Unternehmens in den vergangenen 18 Monaten haben zum erfolgreichen Abschluss dieser Finanzierungsrunde beigetragen.

Mit über zehn Millionen Geräten, die bereits in seinem Netzwerk registriert sind, dessen Reichweite 26 Länder umfasst, festigt Sigfox seine Position als global führendes Unternehmen auf dem Gebiet des IoT. Das Unternehmen wird durch die neue Finanzierungsrunde dazu in der Lage sein, sein internationales Netzwerk bis 2018 auf 60 Länder auszuweiten und in finanzieller Hinsicht die Gewinnschwelle zu erreichen.

Für das Unternehmen ist Industrie 4.0 (http://www.mckinsey.com/business-functions/operations/our-insights/manufacturings-next-act) einer der wichtigsten Wachstumspfade im Zusammenhang mit der Entwicklung des IoT. Der Bedarf an prädiktiver Instandhaltung sowie die kontinuierliche Erweiterung seines Geschäftsmodells um neue Dienstleistungen könnten zu den Gründen gehören, weshalb Total sich dazu entschlossen hat, es anderen Anteilseignern gleichzutun und Sigfox bei seiner internationalen Entwicklung zu unterstützen.

„Wir freuen uns, ein Teil der Entwicklung von Sigfox zu werden, da seine Technologie den Einsatz des Internets der Dinge entscheidend beschleunigen kann. Die Fortschritte, die das Unternehmen in kurzer Zeit auf dem Markt gemacht hat, sowie seine Fähigkeit, den Einsatz großflächiger IoT-Lösungen zu beschleunigen, haben uns dazu bewogen, in das Unternehmen zu investieren“, kommentierte Patrick Pouyanné, Chairman und Chief Executive Officer von Total. „Eine Lösung dieser Art wird die Leistung und Betriebssicherheit industrieller Aktivitäten erhöhen, die Betriebskosten senken und darüber hinaus den Kunden zugute kommen.“

Ein weiterer vielversprechender Faktor ist die Optimierung industrieller Verfahren durch die Nutzung von Big Data. Sigfox plant mit einer Integration in IoT Cloud von Salesforce die Erlangung von Einblicken in die vernetzte Welt, die es Unternehmen ermöglichen werden, für vielerlei internationale kunden- und unternehmensseitige Anwendungsbereiche zur richtigen Zeit die richtigen Maßnahmen für die richtigen Kunden zu ergreifen. Durch die Vernetzung von Milliarden von Geräten und Ereignissen sind Sigfox und Salesforce IoT Cloud durch ihr globales, homogenes und skalierbares Netzwerk in der Lage, intensive, bedeutungsvolle Kundenerfahrungen zu ermöglichen.

Intel Capital, Idinvest Partners und IXO PE, die bereits Anteilseigner von Sigfox gewesen waren, nahmen aktiv an dieser Finanzierungsrunde teil.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass Sigfox das volle Potenzial des IoT freigesetzt hat und in naher Zukunft Milliarden von Geräten vernetzt haben wird. Seine kosteneffiziente, benutzerfreundliche Open-Platform-Lösung wird zum Standard für die Vernetzung von Geräten mit geringem Energiebedarf. Dies verschafft der Unternehmenswelt massive Produktivitätszuwächse und bietet Endverbrauchern Vorteile im Alltag“, so Franck Tuil, Senior Portfolio Manager bei Elliott.

„Ich habe vor 22 Jahren Parrot gegründet und weiß, wie schwierig es ist, ambitionierte Projekte im großen Stil umzusetzen. Ich bin beeindruckt von den enormen Fortschritten von Sigfox in den letzten drei Jahren, in denen ich Mitglied des Unternehmensvorstands war. Ich bin nun von dem riesigen Wachstumspotenzial des Marktes überzeugt, auf dem Sigfox tätig ist. Nach meiner heutigen Investition in das Unternehmen bin ich bereit, dem Management von Sigfox als Unternehmer beizustehen“, so Henri Seydoux, CEO von Parrot.

„Das Internet der Dinge gehört zu den nächsten großen transformierenden Technologien, und wir sind stolz darauf, Sigfox als führendes Unternehmen in Sachen Infrastruktur zu unterstützen. Wir freuen uns, dass sich um diese erstklassige Technologie ein starkes Startup-Ökosystem formiert“, so Paul François Fournier, Executive Director von Bpifrance.

Xavier Drilhon, stellvertretender CEO von Sigfox, kommentierte die Ankündigung wie folgt: „Ich bin vor anderthalb Monaten wegen der unglaublich vielversprechenden Vision der Gründer und der einzigartigen Aufstellung des Unternehmens als fundamentaler Befähiger der IoT-Revolution zu Sigfox gestoßen. Unsere rasante internationale Expansion, die durch die Unterstützung unserer regionalen Unternehmen möglich wurde, sowie das Wachstum unseres Ökosystems waren für den Erfolg der neuen Finanzierungsrunde ausschlaggebend. Diese wird es dem Unternehmen ermöglichen, sein Netzwerk in den kommenden zwei Jahren von derzeit 26 Ländern auf über 60 Länder (die 90 Prozent des weltweiten BIP entsprechen) schneller als bisher zu erweitern.“

„Als wir uns 2010 kennenlernten, waren wir uns einig, dass Sigfox die Welt verändern könnte, indem es die virtuelle und die reale Welt durch ein neues Paradigma basierend auf den grundlegenden Prinzipien der Astrophysik näher zusammenrückt. Heute haben wir die Entsprechung des weltweit größten Radioteleskops für das IoT geschaffen. Unser Netzwerk ist dazu in der Lage, mehrere hundert Milliarden Geräte mittels fortschrittlicher Funkverfahren mit dem Internet zu verbinden“, so die Mitgründer von Sigfox Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet.

Die Finanzierungsrunde umfasst eine „Greenshoe-Option“, die es neuen strategischen und finanziellen Partnern in Kürze ermöglichen wird, sich an der Kapitalerhöhung zu beteiligen.

Lazard und Goldman Sachs agierten als Finanzberater von Sigfox. Skadden agierte als Rechtsberater und Callisto als Finanzberater der Unternehmensleitung.

Über Sigfox

Sigfox ist der weltweit führende Anbieter von Kommunikationslösungen für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Das Unternehmen hat ein globales Netzwerk zur Vernetzung von Milliarden von Geräten mit dem Internet aufgebaut, das so energieeffizient und benutzerfreundlich wie möglich ist.

Die einzigartige Herangehensweise an die Kommunikation von Geräten mit der Cloud ist auf die drei größten Hindernisse der globalen IoT-Einführung ausgerichtet: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit. Das Netzwerk ist derzeit in 26 Ländern präsent und soll bis 2018 auf 60 Länder ausgeweitet werden ? und somit eine Bevölkerung von 397 Millionen Menschen abdecken. Sigfox vernetzt Millionen von Geräten und verfügt über ein wachsendes Partner-Ökosystem. Dadurch kann Sigfox andere Unternehmen dazu befähigen, neue Innovationen rund um das IoT zu entwickeln. Das 2010 von Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Labège in der Nähe von Toulouse, das auch als Frankreichs „IoT Valley“ bezeichnet wird. Darüber hinaus unterhält Sigfox Niederlassungen in Paris, Madrid, München, Boston, San Francisco, Dubai und Singapur.

 

About kent-gaertner