Dienstag , November 13 2018
Home / Fintech-Geschäftsmodelle / Blockchain / Solidified startet SOLID-Token-Sale

Solidified startet SOLID-Token-Sale

Seit dem 23. Juli 2018 verkauft Solidified, Marktführer im Bereich Full-Audit-Services für Smart Contracts, sein SOLID-Token. Dieser dient als Zahlungsmittel auf dem neuen innovativen Prognosemarktplatz zur Überprüfung von Fehlern im Ethereum-Blockchain-Code. Der SOLID-Token soll sich sowohl an Teilnehmer richten, die ihren Blockchain-Code überprüfen lassen wollen, als auch an Auditoren, die sich über den Marktplatz eine Reputation aufbauen möchten. In den vergangen zwei Jahren haben Fehler im Code von Ethereum und anderen Kryptowährungen die Nutzer über 200 Millionen US-Dollar gekostet. Da verwundert es nicht, dass die Sicherheit mittlerweile eines der wichtigsten Kriterien im Zusammenhang mit der Blockchain ist, insbesondere da Fehler im…

User Rating: 4.15 ( 2 votes)

Seit dem 23. Juli 2018 verkauft Solidified, Marktführer im Bereich Full-Audit-Services für Smart Contracts, sein SOLID-Token. Dieser dient als Zahlungsmittel auf dem neuen innovativen Prognosemarktplatz zur Überprüfung von Fehlern im Ethereum-Blockchain-Code. Der SOLID-Token soll sich sowohl an Teilnehmer richten, die ihren Blockchain-Code überprüfen lassen wollen, als auch an Auditoren, die sich über den Marktplatz eine Reputation aufbauen möchten.

In den vergangen zwei Jahren haben Fehler im Code von Ethereum und anderen Kryptowährungen die Nutzer über 200 Millionen US-Dollar gekostet. Da verwundert es nicht, dass die Sicherheit mittlerweile eines der wichtigsten Kriterien im Zusammenhang mit der Blockchain ist, insbesondere da Fehler im Code nicht mehr behoben werden können, wenn sie einmal in die Blockchain gelangt sind. In diesem Zusammenhang steigt die Nachfrage nach Sicherheits- und Bug-Audits stetig an und übersteigt mitunter das Angebot deutlich. Das führt mitunter zu langen Wartezeiten bei den renommierten Anbietern.

Das Solidified-Team um CEO Eduard Kotysh ist Marktführer bei Audits für die Ethereum-Blockchain und hat bereits Smart Contracts mit einem Gesamtvolumen von 85 Millionen Euro von Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 200 Millionen Euro überprüft und gesichert.  Nun möchte Eduard Kotysh Angebot und Nachfrage von Full-Service-Audits an einem Ort zusammenbringen und einen Marktplatz für die Identifizierung von Fehlern im Code von Smart Contracts aufbauen. Zu diesem Zweck wird das SOLID-Token eingeführt, das als eine Art Zahlungsmittel auf der Plattform eingesetzt wird.

Solidifieds Marktplatz schafft vertrauen in die Sicherheit von Smart Contracts

Um schadhaften Code bereits vorab zu identifizieren, treffen auf dem geplanten Marktplatz Entwickler, Programmierer, IT-Sicherheitsexperten und Unternehmen aufeinander. Während der Evaluation der Smart Contracts geben die technischen Experten eine Sicherheitsgarantie, ob bis zu einem bestimmten Datum neue Angriffspunkte im Code identifiziert werden, die mit SOLID hinterlegt ist. Ist ihre Sicherheitsgarantie falsch, verlieren sie ihre eingesetzten Token. Umgekehrt erhalten sie Token, wenn sie durch Audits und Fehlerberichte dazu beitragen, Verträge zu sichern.

„Unser Marktplatz hat mehrere Funktionen. Erstens: Er bietet einen wirtschaftlichen Maßstab für das Vertrauen in die Sicherheit von Smart Contracts in der Blockchain. Das ist etwas völlig Neues, denn derzeit lässt sich kaum einschätzen, wie sicher ein Contract tatsächlich ist, selbst nach einem Audit. Zweitens: Er dient als Frühwarnsystem für die Entdeckung von Angriffspunkten. Mit unserem Bug Prediction Market ist es möglich, anhand von Einsätzen auf der Plattform vorherzusagen, ob in absehbarer Zeit eine Schwachstelle entdeckt werden könnte. So können wir Stakeholder frühzeitig informieren. Und Drittens: Es bietet den Auditoren einen Anreiz, entdeckte Bugs zu veröffentlichen, anstatt sie auszunutzen. Das ist leider bei den meisten Audits heutzutage nicht der Fall“, erklärt Kotysh.

Externe Auditoren sollen den Prüfprozess beschleunigen

Als zweites Ziel des dezentralen Marktplatzes führt er die Reputationsbildung für Auditoren an, die auf diese Weise gefördert werden soll. Dadurch verspricht sich das Unternehmen eine deutliche Beschleunigung des Auditing-Prozesses, da auch neue Prüfer eine Chance erhalten, sich einen Namen zu schaffen.

So vielfältig die Aufgaben und Funktionen des neuen Marktplatzes sind, ist es auch die Zielgruppe, an die sich Solidified mit dem SOLID wendet. Entwickler, Auditoren, IT-Sicherheitsexperten und Unternehmen zählen zu den Stakeholdern der Plattform. Die Ethereum-basierten SOLID-Token werden als ERC20-Token mit einer maximalen Ausgabemenge von 4.000.000 ausgegeben. Der Verkauf beginnt am 23. Juli 2018 über die Website https://token.solidified.io. Hier ist auch das Whitepaper mit allen weiteren Informationen zu SOLID und seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auf der Solidified-Plattform abrufbar. Der Preis pro SOLID beträgt derzeit 0,015 ETH, bei einer Mindestabnahmemenge von 0,5 ETH.

About kent-gaertner

Check Also

MotionWerk ruft Share&Charge Foundation in Leben

Die MotionWerk GmbH, einer der führenden Blockchain-Entwickler im Mobilitätssektor, gründet im September die Share&Charge Foundation …